Banner

Steampunk - Das viktorianische Dampfzeitalter


Die Burg Dampfstein bietet eine steampunk Abenteuerwelt. Als Steampunk bezeichnet man ursprünglich eine Literaturgattung, die eine fiktive viktorianische Zeit darstellt. Der Name leitet sich vom englischen Word für "Dampf" ab, mit der Punk Musik der 70er Jahre hat die Bezeichnung allerdings nichts zu tun. Der Klassiker der Steampunk Literatur sind die Geschichten Jule Vernes, wie die "Reise zum Mittelpunkt der Erde" (1873). Kennzeichen der Steampunk Literatur ist die viktorianische Zeit mit ihren Gehstock und Zylinder tragenden Gentleman sowie den omnipräsenten Dampfmaschinen, gepaart mit auf Dampftechnik basierenden Science Fiction Elementen. Das bekannteste Elemtent einer solchen Steampunk Fantastik ist Käpitän Nemos Uboot Nautilus, das schon im 19. Jahrhuntert mit Atomenergie betrieben wurde.

Im Laufe der Zeit hat sich Steampunk von der reinen Literaturgattung zu einer Lebensphilosophie entwickelt. Längst befassen sich Fans auch mit Mode, Musik, Filmen und vielen anderen Bereichen. Besonderes Kennzeichen der Steampunker, wie die Fans sich selbst auch bezeichnen, ist das Interesse an Technik und am Basteln ( im Sinne von kreativem Handwerken ). Ihre Faszination gilt nachvollziehbarer Technik mit Zahnrädern und mechanischen Antrieben, die man im Gegensatz zu moderner Mikrochiptechnologie verstehen und nachbauen kann. Moderne Materialien wie Plastik sind aus ästhetischen wie auch ethischen Gründen verpönt. Die Steampunk Handwerker bauen ihre Geräte aus Holz und Metall, und verbringen viel Zeit damit auch moderne Geräte mit klassischen Materialien umzugestalten. Ein Computer mit einem alten Fernsehbildschirm als Monitor und einer mechanischen Schreibmaschine als Tastatur? Für viele Steampunker ein realisierbares Projekt.

Aber längst geht es dabei nicht nur um ein handwerkliches Hobby, wie es bei einem oberflächlichen Blick scheinen mag. Im Mittelpunkt des Steampunk steht eine Philosophie, die den Erhalt alter Werte wie Respekt, Höflichkeit und Pünkltichkeit fördert. Steampunk steht aber besonders auch für eine nachhaltige Nutzung unserer Rohstoffe und Ressourcen. Steampunk, das bedeutet, kaputte Geräte nicht weg zu werfen, sondern zu reparieren. Statt zu kaufen möchten Steampunker auch darauf aufmerksam machen, Dinge selbst zu gestalten und zu kreieren.

Wie viel Steampunk steckt in der Burg Dampfstein? Zum einen ist es natürlich die Geschichte mit ihren verrückten Erfindern, merkwürdigen Maschinen und den Modeerscheinungen wie Zylinder und Gehstock. Wir betrachten die Burg Dampfstein wie eine Maschine im Steampunk: Sie wird stetig weiter entwickelt, verändert sich und wächst mit den Menschen mit. Die Geschichte, die im Buch der Burg Dampfstein erzählt wird, dreht sich genau um diese stetige Veränderung. Besucher, welche regelmäßig am Abenteuer teilnehmen, können diese Veränderungen hautnah beobachten. Besonderen Wert legen wir außerdem darauf, dass alle baulichen Elemente von Hand in unserer hauseigenen Werkstatt gebaut werden, und die Dekoration aus "Altem" wiederverwehrtet und neu erschaffen wird. Eine kleine Anekdote aus der Bauphase der Burg Dampfstein verdeutlicht diese unterschiedliche Betrachtungsweise von Rohstoffen: Unsere Designer hatten sich Materialien für Dekorationselemente zurecht gelegt. Als sie am nächsten Morgen die Teile zusammenbauen wollten, war nichts davon mehr da. Die Handwerker einer Fremdfirma hatten die Materialien für Müll gehalten und artig mit ihrem Bauschutt entsorgt.